Am 09.11.2018 verstarb unser aller hoch geschätzter Zuchtfreund und                            Ehrenmitglied      Dieter Seifert

                   Zwei Tage vor seinem 81.Geburtstag.

Der 01.01.1960 war der Startschuss für eine erfolgreiche Züchterlaufbahn. Von 1962- 1970 war er 2.Vorsitzender der SZG und von 1970-1982 bekleidete er das Amt des 2. Schriftführers und anschließend wurde er 1. Schriftführer der SZG und dann der Gruppe Ost. Die Führung der Chronik der SZG und dann der Gruppe Ost war für ihn eine Herzensangelegenheit. 2010 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied des SV und zum Ehrenschriftführer der Gruppe Ost. Der weiße Farbenschlag hatte es ihm angetan und später zogen Rote Hessen mit den Schecken in seine Zuchtschläge und alles brachte ihm hohe Bewertungen ein. Mit unserem Dieter ein Gespräch zu führen war immer ein Erlebnis. Durch seine ruhige Art und sein besonders ausgeglichenes Wesen war Dieter ein sehr beliebter Gesprächspartner.

Mit unserem Dieter verliert der SV und besonders die Gruppe Ost einen engagierten Zuchtfreund, der eine große Lücke hinterlässt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


           

Am 24.09.2018 verstarb unser Zuchtfreund Volker Wolfram im Alter von nur 66 Jahren neben seinen Tauben. Auf dem Wege zum Impfen ereilte ihn ein akutes Herzversagen. Sein ganzes Leben begleiteten ihn die Tauben. Durch seinen Vater wurde er schon als Schuljunge in die Zucht der Hessen und Norwichkröpfer einbezogen und eingeweiht. Mit 15 Jahren trat er 1967 der damaligen Jugendgruppe des Allstedter RGZV ein und war über 50 Jahre Mitglied des Vereines. Von 1974 bis 1995 züchtete er sehr erfolgreich Brieftauben und war auch bei den Flügen sehr erfolgreich. Dabei wurde auch die Zucht der Hessen nicht vernachlässigt und er führte auch die Zucht seines Vaters weiter. Zu Studienzwecken bevölkerten auch andere Rassen seine Anlagen. Auch für die Hühnerzucht begeisterte er sich und züchtete Zwerg Wyandotten in verschiedenen Farbenschlägen sowie Zwerg Barnefelder und Thüringer Zwerg Barthühner.

In seinem Verein wurde er 2005 stellvertretender Vorsitzender und war aktiv ins Vereinsleben eingebunden sei es bei Ortsschauen und auch Kreisschauen. Sehr aktiv war er, erst in der SZG Hessischer Kröpfer, dann im SV und besonders der Gruppe Ost bei der Gestaltung diverser Ausstellungen. 1981 trat er der SZG bei und führte Vaters Erbe weiter. Die Hessen der Blaureihe standen bei ihm an erster Stelle aber auch andere Farbenschläge wurden zu Studienzwecken gezüchtet. Weiterbildung war für ihn das optimale um sein Amt als Preisrichter für das Wohl der Tauben und ihre Weiterentwicklung ausüben zu können.

1990 qualifizierte er sich zum Zuchtrichter für Kropftauben und 2004 wurde er zum Sonderrichter für Hessische Kröpfer berufen. Bei den Ausstellungen der Gruppe Ost wurde er sehr oft als Obmann eingesetzt. Im Vorstand der Gruppe Ost arbeitete er aktiv als Verwalter der Gruppenkasse und auch Zuchtwart mit. Vom SV wurde er 2008 mit der Goldenen Nadel und 2010 mit der Goldenen Nadel des VDT ausgezeichnet auch war er Träger der Goldenen Nadeln des LV und des BDRG. 2017 wurde ihm die Silberne Ehrennadel der Preisrichter Vereinigung von Sachsen-Anhalt verliehen.

Volker lebte für die Tauben von klein auf und das erkannte man in Gesprächen immer wieder. Besonders die Hessen hatten es ihm angetan. Er wird eine große Lücke im SV und besonders in der Gruppe Ost hinterlassen und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Am 17. Januar verstarb unser Zuchtfreund Claus-Peter Bierstedt im Alter von 71 Jahren. Seit frühester Kindheit interessierte er sich für das Geflügel und wurde dabei von seinen Eltern unterstützt und gefördert. 1962 trat er in den RGZV Luckau ein, dem er sein ganzes Leben angehörte.

Über 55 Jahre züchtete Claus-Peter Hessenkröpfer in schwarz, schwarztiger,-scheck und Rieselkopf. Es ist ca. 20 Jahre her, da erzüchtete er die Schwarzgemönchten wieder und unternahm einige Reisen in die Slowakei, um geeignetes Tiermaterial zu bekommen. Erfolg stellte sich bald ein, was sich in Höchstnoten auf Hauptsonderschauen, der LIPSIA und der Europaschau wiederspiegelt.

1967 trat er der SZG bei. Die Preisrichterausbildung schloss Peter 1984 ab und war seit 1987 Sonderrichter. Ab 1997 war er Zuchtwart der Gruppe Ost. Die Weiterentwicklung unseres Hessen stand bei ihm im Vordergrund.

8 Jahre lang lenkte Claus-Peter als Zuchtwart des SV dem Zuchtstand der Hessenkröpfer und war weiterhin im Vorstand als Beisitzer tätig. Unter seiner Mithilfe fanden mehrere HSS in Calau statt. Claus-Peter lebte für die Hessenkröpfer, daß spiegelt sich in den Auszeichnungen wieder. Er erhielt die goldene Ehrennadel des SV, des VDT, des BDRG und 2013 wurde er vom VDT zum Meister der Rassetaubenzucht ernannt.

Claus-Peter wird eine große Lücke im Sonderverein hinterlassen. Wir werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


 

Am Montag den 07.November 2016 verstarb im Alter von 81 Jahren   unser Ehrenmitglied Otto Höhn aus Neustadt bei Coburg. Seit 1962 war Otto  Mitglied in unserem Sonderverein der Züchter Hessischer Kröpfer Deutschlands.  Schon von Anfang an züchtete Otto die Hessischen Kröpfer sehr erfolgreich im  Farbenschlag schwarz . Das Amt des Vorsitzenden der Gruppe Süd im Sonderverein  übernahm er am 01.01.1975 bis er es zum 31.12.2002 in jüngere Hände übergab. Für seine Verdienste wurde er mit den goldenen Ehrennadeln des BDRG ,  des Landesverbands , des VDT und des Sondervereins ausgezeichnet.     Ab 01.01.2003 war Otto Ehrenmitglied in unserem SV. Unter seiner Regie gemeinsam  mit Hans Wichert wurden 3 Hauptsonderschauen in Lichtenfels und in Marktzeuln durchgeführt. Unvergessen bleiben seine Tombola Spenden , die einen Kleinlaster mit Kinderspielzeug füllten , mit denen er  die Züchterabende bereicherte und so auch die SV-Kasse kräftig unterstützte.   

 Am Donnerstag den 17. November nahmen seine Zuchtfreunde von der Gruppe Süd Abschied von einem großen Förderer unserer Hessischen Kröpfer. Mit Otto Höhn  verloren wir einen guten Freund und pflichtbewußten Menschen , für den das Ehrenamt und die Bereitschaft anderen zu helfen der Sinn seines Lebens war.

 Wir werden unserem Otto immer ein ehrendes Andenken bewahren.  

Unsere Anteilnahme gilt auch seiner Tochter.   


 

In Memoriam

Am 20.April 2016 verstarb im Alter von 74 Jahren überraschend unser Zuchtfreund Helmut Fauerbach. Am 09. Januar 2016 beim Züchterabend unserer 54.Hauptsonderschau in Bayreuth konnte ich Ihn auf Grund seiner langjährigen Verdienste zum Ehrenmitgliedim Sonderverein ernennen. Helmut war ein sympatischer , ehrlicher und zuverläßlicher Zuchtfreund, seit 1964 Mitglied im SV und bei allen Hauptsonderschauen als Aussteller präsent. Am 02. Juni hätte er seinen75. Geburtstag feiern können

 Wir vom Sonderverein werden immer ehrend an Ihn denken.





Am 25.Februar 2015 verstarb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren unser Zuchtfreund Horst Kleinert.                                                                              Seit 1964 war Horst Kleinert Mitglied in unserem Sonderverein. Zuerst in der SZG  (Sonderzucht-gemeinschaft ) und nach dem Zusammenschluß 1991 im gemeinsamen Sonderverein.
Über viele Jahre war er 2. Geschäftsführer verfaßte sämtliche Protokolle um dann im Januar 2009 das Amt des 1. Schriftführers zu übernehmen.
Horst Kleinert war fast bei allen Versammlungen und mit seiner Heidi auf allen Hauptsonderschauen als Aktiver und erfolgreicher Aussteller vertreten.
Diese Lücke die Horst in unserem Sonderverein hinterläßt , wird so leicht nicht zu schließen sein. Wir vom Sonderverein werden Horst ein ehrendes Andenken bewahren.
In unserem Herzen wird er immer seinen Platz besitzen.






Am16.September 2014verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren unser Zuchtfreund und Sonderrichter Norbert Hillenbrand.                                           Norbert Hillenbrand war seit 1960 Mitglied in unserem Sonderverein    Als Sonderrichter war er bei fast allen Hauptsonderschauen im Einsatz und sein umfangreiches Fachwissen wurde von allen anerkannt.

1992 , 1994 und 2010 waren wir mit unserer Hauptsonderschau bei ihm zu Gast in Fulda.Wir vom Sonderverein Hessischer Kröpfer danken Norbert Hillenbrand vom ganzen Herzen und werden ihm stets ehrend gedenken.


Am Sonntag den 17.März 2013 verstarb im Alter von 82 Jahren unser über alles geschätzter Zuchtfreund Heinz Schröder.

Heinz Schröder war seit 01.01.1957 Mitglied in unserem Sonderverein und von 1962 bis 1990 Bezirksobmann der Gruppe Nord.

Seit 1990 war Heinz Ehrenmitglied in unserem Sonderverein. Auch als Heinz 1990 seine Hessenkröpferzucht in überwiegend blaufahl wegen einer Stauballergie aufgeben mußte ,fehlte Heinz mit seiner Resi auf keiner Hauptsonderschau der Hessischen Kröpfer und unterstützte den Sonderverein in allen Belangen.

Unser Heinz wird eine große Lücke in unserem Sonderverein hinterlassen, aber in unseren Herzen seinen festen Platz finden.




Martin Fleischmann ist am 11.Februar 2012 verstorben
Wir verloren einen guten Freundund Sonderrichter unser Hessischen Kröpfer.
Am 20. März 2012 wäre er 75 Jahre geworden.
Wir vom Sonderverein und vorallem von der Gruppe Süd , sagen Danke für alles und werden Dich immer in guter Erinnerung behalten.
Noch ein Bild von Martin Fleischmann bei einer Jungtierbesprechung 2011.